Berufsbild Mediamatiker

Bitte habe einen kurzen Moment Geduld.
Die Inhalte werden geladen.

Berufsbild Mediamatiker

Hallo und willkommen. Auf dieser Seite möchte ich dir den Beruf MediamatikerIn mit dem Hauptaugenmerk auf das Zentrum elektronische Medien (ZEM) näherbringen und dir einen Einblick in den Arbeitsalltag gewähren.

Wie wirst du MediamatikerIn?

Du interessierst dich für eine Lehre als MediamatikerIn? Eine gute Wahl! MediamatikerIn ist ein Beruf mit Zukunft. Dank dem breiten Fachwissen, welches du dir über die vier Lehrjahre aneignest, stehen dir für deine Zukunft viele unterschiedliche Wege offen. Als kleiner Einblick vorneweg findest du hier ein Video, das die Arbeiten als MediamatikerIn beim Bund im Allgemeinen aufzeigt.

Dieses Video wurde von Mediamatik-Lernenden erstellt. Weitere Infos dazu findest du hier.

Die Mediamatik-Ausbildung bei der Bundesverwaltung. Hier findest du weiterführende Informationen.

Wie du siehst ist eine Lehre als MediamatikerIn ganz schön vielseitig und abwechslungsreich. Doch welche Anforderungen musst du erfüllen, um diesen Beruf zu lernen?

Schulabschluss

Um eine Lehre als MediamatikerIn zu machen, musst du deine obligatorische Schulzeit abgeschlossen haben. Gute Noten auf dem Niveau Sekundarstufe sind zudem von Vorteil.

Kreativität

Du entwickelst Konzepte für Printprodukte, fürs Web und weitere neue Medien und setzt diese dann auch um. Hierbei ist jederzeit deine volle Kreativität gefragt.

Denkvermögen

Die Lehre als MediamatikerIn fordert von dir, dass du logisch und abstrakt denken kannst. Dies ist in der sich immer weiterentwicklenden Welt der neuen Medien äusserst wichtig.

Kommunikation

Du stehst mit internen und externen Personen in direktem Kontakt. Der Umgang mit Menschen ist daher sehr wichtig. Englisch und eine zweite Landessprache sollten für dich kein Problem darstellen.

Selbstständigkeit

Arbeiten kannst du selbstständig planen, durchführen und dokumentieren. Dein Betrieb kann sich auf dich verlassen. Du kannst dich auch über längere Zeit auf eine Aufgabe konzentrieren.

Teamfähigkeit

MediamatikerInnen sind keine reinen Einzelkämpfer. Du arbeitest in deinem Betrieb an Projekten mit, bei denen gute Teamfähigkeit vorausgesetzt ist.

Weitere Informationen hierzu findest du auf den folgenden Webseiten:

Berufsfachschule

Während deiner Lehrzeit besuchst du zwei Mal in der Woche die Berufsfachschule BBZ Biel. Nebst den allgemeinbildenden Fächern lernst du viele wichtige Dinge in berufsbezogenen Fächern wie beispielsweise Marketing, Wirtschaft und Recht sowie Bürokommunikation lernst. Optional hast du die Möglichkeit die Berufsmaturität begleitend zu absolvieren um später prüfungsfrei eine Fachhochschule besuchen zu können.

Während des dritten Lehrjahres erarbeitest du im Multimediaunterricht einen Styleguide für eine (fiktive) Firma bei dem du alle wichtigen Dinge beachtest und umsetzt. Hierbei ist deine ganze Kreativität und Ideenfreudigkeit gefragt. Als Abschluss dieses Projekts setzt du in einer Projektwoche diverse Produkte anhand deines Styleguides um.

Weitere Informationen hierzu findest du auf der folgenden Webseite:

Wie werde ich MediamatikerIn im ZEM?

Schön zu hören, dass du dich für die Lehrstelle als MediamatikerIn im Zentrum elektronische Medien interessierst. Doch wie kommst du nun zu uns? Folgend zeige ich dir, den Ablauf mit allen wichtigen Zwischenschritten.

Eingnungstest

Bevor du dich für eine Lehre als MediamatikerIn bewirbst, machst du einen Eignungstest. Hierbei gibt es verschiedene. Für die Lehre in der BiCT AG brauchst du den Eignungstest der ICT Berufsbildung Bern Mediamatik. Mehr Infos findest du hier.

Bewerbung

Hast du den Eignungstest bestanden, so kannst du dich nun bewerben. Sende deine Unterlagen (Personalien, Lebenslauf, Testergebnisse, Zeugnisse, ...) an die BiCT AG und warte auf eine Rückmeldung. Viel Glück!

Lehrstelle BiCT

Wurdest du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen und hast die Lehrstelle erhalten? Herzlichen Glückwunsch!

Lehrbeginn

Zweijährige Grundbildung

In den ersten zwei Lehrjahren lernst du jede Menge an neuen Programmen und eignest dir ein breites Wissen in verschiedenen Multimediabereichen an.

Bewerbung / Workbook

Mitte des zweiten Lehrjahres fängt die Bewerbungsphase für die weiteren zwei Lehrjahre. Dabei stellen sich verschiedene Betriebe vor, bei denen du dich bewerben kannst. Darunter ist auch das Zentrum elektronische Medien ZEM. In deinem Workbook dokumentierst du alle gelernten Dinge aus der bisherigen Lehrzeit.

Lehrstelle

Willkommen im ZEM!

Hast du dich beim ZEM beworben und die Lehrstelle für die weiteren zwei Lehrjahre erhalten, bist du ab Sommer ein Teil unseres Teams. Herzlich Willkommen!

Der Weg geht auch noch weiter wenn du die Lehre im ZEM weiterführst –
und dies an jedem Arbeitstag.

7208

Kilometer

Das ist die Strecke, die ich über zwei Lehrjahre mit dem ÖV von mir Zuhause ins ZEM und zurück gefahren bin. Die Strecke entspricht der Entfernung vom Bahnhof Bern auf einen Highway nordöstlich von Charlestown, South Carolina USA.

334

Stunden

Das ist die Zeit, die alle Fahrten zusammen dauerten. In dieser Zeit könnte man alle Harry Potter Filme 17 Mal komplett anschauen oder den Song „We are the World“ von USA for Africa 2834 Mal hören.

Anforderungen

Wir suchen eine kreative, selbstständige und projektorientierte Person, die viele Ideen im Bereich Webdesign hat und diese in die Realität umsetzen will. Du wirst Screendesigns und HTML-Mockups erstellen, mit PHP/HTML/CSS arbeiten. Du wirst auch Archivmaterial digital aufbereiten können und Metadaten strukturiert in Datenbanken erfassen lernen.
Du hast Freude an der Gestaltung, arbeitest gerne in Projekten mit und kannst dir auch gut vorstellen, Projekte selbstständig zu leiten. Wenn du dann noch gerne mit Webtechnologien herumhantierst und OpenSource magst, dann sollten wir uns kennenlernen.
Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Das ZEM und seine Bereiche

Das Zentrum elektronische Medien ist in sechs verschiedene Bereiche aufgeteilt. In drei davon kannst du während deiner Lehrzeit in Form von einer mehrmonatigen Stage einen Einblick erhalten. Wähle einfach den Bereich aus, über den du mehr wissen möchtest und du erfährst die wichtigsten Informationen zu dem jeweiligen Bereich.

Interaktive Medien

Bei den Interaktiven Medien werden Lernprogramme und Apps für den Bereich Verteidigung und Ausbildung des VBS erstellt. Für die ganzen Filmproduktionen des ZEM werden in dieser Abteilung zudem die DVDs programmiert und bei kleineren Auflagen auch gleich gebrannt und bedruckt.

DVD Programmierung

Während deiner Stage bei den Interaktiven Medien wirst du lernen, wie man vom Rohmaterial zur fertigen DVD gelangt. Vom Konvertieren über die Gestaltung und Programmierung des DVD-Menus bis hin zum Brennvorgang und dem Druck lernst du allerlei interessante Arbeitsabläufe kennen.

Archivierung

Vieles an Filmmaterial des damaligen Armeefilmdiensts sind noch nicht digital aufgenommen worden, sondern existieren nur auf VHS, Laserdisks oder Ähnlichem. Das ZEM ist mit verschiedensten Geräten zum Digitalisieren dieses Materials ausgestattet und ich konnte eine ganze Serie an Laserdisks digitalisieren, nachbearbeiten und archivieren.

Testing

Die erstellten Lernprogramme und Apps laufen zwar auf der Infrastruktur derjenigen Personen, die diese entwickelt haben, doch das heisst nicht zwangsläufig dass es bei allen Anwendern genauso fehlerlos funktionieren wird. Deshalb ist das Testen ein äusserst wichtiger Schritt der Programmierung und wird dementsprechend sehr ernst genommen. Den Interaktiven Medien steht ein breites Repertoire an Testgeräten und –systemen zur Verfügung um auch den letzten Fehler aus dem Code zu entfernen.

Und natürlich noch vieles mehr.

Mediathek

Die Mediathek ist das umfassende visuelle Gedächtnis des ZEM. In der Mediendatenbank mit Fotos und Videos werden alle aktuellen Produktionen des ZEM aufbereitet und auf den entsprechenden Plattformen veröffentlicht.

Mediathek

Das Zentrum elektronische Medien bietet auf der Webseite www.mediathek.admin.ch eine umfassende Bilddatenbank rund um das Bundesamt für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS. Du bearbeitest Bildbestellungen von extern und intern und klärst ab ob die bestellten Bilder verwendet werden dürfen und lieferst diese dann an den Kunden aus.
In 49 Bestellungen für 32 verschiedene Kunden habe ich insgesamt 435 Bilder ausgeliefert.

Webprojekte

In der Mediathek arbeitest du viel mit dem Internet und entwickelst auch dafür. Du erstellst kleine Webseiten von Grund auf und pflegst sowie aktualisierst diese und bereits vorhandene. Zudem hast du die Möglichkeit, neue Techniken zu lernen und anzuwenden. Beispiele hierfür sind GitHub, das Grav CMS, der Sass-Compiler und vieles mehr. Du bist immer auf dem aktuellsten Stand, was im Internet gerade angesagt ist. Folgende Projekte konnte ich umsetzen:

Meetings

Jede Woche findet ein Teammeetig statt, in dem alle wichtigen Informationen unter den MitarbeiterInnen ausgetauscht werden als MediamatikerIn in der Mediathek nimmst du natürlich auch an diesem teil und hast auch ab und an die Gelegenheit, das Meeting zu leiten.

Und natürlich noch vieles mehr.

Printmedien

Die Printmedien erstellen Produktionen für alle möglichen Bereiche des VBS. Von der Beratung über die Konzeption bis hin zur Lieferung der Daten an die Druckerei wird hier alles gemacht.

Einführung

Am Anfang deiner mehrmonatigen Stage bei den Printmedien wirst du einige Einführungsarbeiten durchführen. Diese helfen dir wieder in die Printproduktion hineinzukommen und gleichzeitig dein Wissen aus den ersten zwei Lehrjahren zu vertiefen.

Printproduktion

Du hast anhand einer fiktiven Firma die Möglichkeit, dein Erlerntes anzuwenden und einen kompletten Auftritt vom Logo über Flyer bis hin zur Visitenkarte zu erstellen. Hierbei kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und kriegst laufend Feedback von den MitarbeiterInnen der Printmedien. Nach Gelegenheit hast du auch die Möglichkeit ein Printprodukt zu erstellen, welches dann wirklich zum Einsatz kommt. Das ist eine tolle Gelegenheit!

Und natürlich noch vieles mehr.

Über mich

Hallo. Ich bin Mediamatiker im vierten Lehrjahr bei der Mediathek im ZEM. Diese Website erstellte ich im Rahmen meiner praktischen Abschlussarbeit (IPA) und möchte dir damit das Berufsbild Mediamatiker mit dem Hauptaugenmerk aufs ZEM näherbringen. Ich hoffe, dass mir das gelungen ist.

Möchtest du noch etwas mehr über mich und meine Zeit im ZEM erfahren?
Dann klicke hier um den Text zu erweitern.

Meine Lehre habe ich im Jahr 2012 in der BiCT AG angefangen und dort eine zweijährige Grundausbildung in verschiedenen Programmen und Projekten sowie in visueller Kommunikation und Marketing erhalten. Als es Mitte des zweiten Lehrjahres an in die Bewerbungsphase ging, sprach mich der Stellenbeschrieb des ZEM sofort an, so dass ich mich beworben habe und zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wurde. Wenige Zeit später habe ich schliesslich die erfreuliche Nachricht erhalten, dass ich ab Sommer 2014 meine Lehre im Zentrum elektronische Medien weiterführen kann.

Während meiner Zeit im ZEM durfte ich viele neue Erfahrungen sammeln. Ich schätze das moderne Arbeitsumfeld und die Infrastruktur. Ausserdem finde ich es super, dass ich in verschiedene Bereiche reinschauen konnte und mich auch bei verschiedenen Projekten selbstständig und im Team beteiligen konnte.

Ein absolutes Highlight waren die zwei Einsätze bei denen ich jeweils ein Filmteam begleiten und unterstützen durfte. Beim ersten Einsatz drehten wir im Auftrag der Spitzensport Rekrutenschule bei der Skisprungschanze in Einsiedeln. Dort lernte ich unter anderem Simon Amman kennen und lernte wie man ein Filmset für ein Interview aufbaut und man eindrückliche Momentaufnahmen einfängt.

Super Puma der Schweizer Armee.

Bei meinem zweiten Einsatz durfte ich in Wangen an der Aare bei einer Katastrophenübung mit dabei sein. Besonders spannend hierbei war für mich die Tatsache, dass ich gemeinsam mit zwei Berufspiloten in einem Super Puma der Schweizer Armee bei der ganzen Übung mitten im Geschehen dabei sein und die ganzen Eindrücke mit der Kamera festhalten konnte.

Jahresrapport der LBA im Velodrome Grenchen.

Nebst diesen beiden Anlässen durfte ich gemeinsam mit anderen Lernenden beim Jahresanlass der Logistikbasis der Armee in Grenchen mithelfen. Dies war sehr eindrücklich, da das ganze eine riesige logistische Herausforderung darstellte, weil alle Mitarbeiter aus der ganzen Schweiz bei diesem Anlass teilnahmen.

Zentrum elektronische Medien

Das Zentrum elektronische Medien (ZEM) ist das zentrale Medienhaus des Bundesamtes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS). Im ZEM werden Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Ausbildung und Kommunikation erstellt. In den Bereichen Audiovisuelle Medien, Foto, Interaktive Medien, Mediathek und Print werden Lösungen für jeden Kunden passend erarbeitet und umgesetzt.
Das ZEM wertet mit einer modernen Infrastruktur, einem angenehmen Arbeitsumfeld und interessanten Projekten auf.

Zentrum elektronische Medien

Verteidigung
Zentrum elektronische Medien
Stauffacherstrasse 65/Geb 14
CH-3003 Bern

Besuche uns auf einer unserer Webplattformen: